Destille

Destillen

Destillen für Ätherische Öle und Hydrolate

Kompakt Destille für Ätherische Öle - 4,5 l Pflanzenkorb

Kompakte Destille mit großem Drogenkorb für die Wasserdampf-Destillation zur Herstellung von Hydrolaten und Ätherischen Ölen.
Der große Pflanzenkorb mit bei kompakter Bauweise satten 4,5 Liter Pflanzen-/Drogenraum ist nicht nur am Boden, sondern auch an den Seiten gelocht. Dadurch dringt von Beginn an bereits über den größten Teil der Füllhöhe Dampf in die Drogenfüllung ein, so dass sich die Ätherischen Öle im kondensierenden Dampf lösen können. Vom nachströmenden Dampf können die gelösten Öle dann mitgeschleppt werden. Der Wasser-/Dampfkessel muss nur mit maximal 2,5 Liter Wasser gefüllt werden, so dass die Arbeitstemperatur schnell erreicht wird und ein zügiges Destillieren gewährleistet ist.

EUR 499,00
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
"CopperGarden" Destille Kolonnenbrennerei 0,5 Liter
CopperGarden®" Destille Kolonnenbrennerei 0,5 Liter
Diese Kolonnenbrennerei ist ein neues Meisterstück aus der CopperGarden Schmiede! Diese völlig legale Kolonnenbrennerei ist extrem vielseitig einsetzbar und kann sogar zur Dampfdestillation (Schleppdestillation) verwendet werden. Geschmiedet wurde diese kleine Schnapsbrennerei per Hand in schwerer Kupferqualität - und mit den gleichen Funktionen wie bei den großen Kolonnenbrennereien.
EUR 159,00
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Kompakte Destillieranlagen für die Wasserdampfdestillation

DESTILLIERMEISTER ECO Serie
Für die Wasserdampfdestillation zur Gewinnung von Ätherischem Öl

  • Wasser-/Dampfkessel: 7 bis 11 Liter,

  • Pflanzenkorb einzeln: 3,5 bis 6 Liter,

  • oder 2 Pflanzenkörbe je 3,5 bis 6 Liter.

  • Domdeckel zur Reduzierung von Rücktropfverlusten,

  • Gegenstrom-Leistungskühler.

  • Verschließbar mit Spannverschlüssen,

  • Hygiene durch Edelstahl - keine Grünspangefahr.

Hinweise zur Verwendung der Anlagen: 

Zur Abdichtung zwischen dem Pflanzenkorb und Deckel wird die mitgelieferte Profildichtung über den Topfrand gezogen. Die Pflanzenbehälter müssen gerade, ohne zu verkanten, aufgesetzt in den Wasser-/Dampftopf gedrückt werden. Damit sich die Dampfdynamik hinreichend entwickeln kann, sollte der Wasserkessel zu Beginn je nach Modell nur mit maximal 5, 7 oder 9 Liter Wasser gefüllt sein. Die Spannverschlüsse werden unter den Topfrand gehakt.

Die Anlagen mit 2 Körben können modular verwendet werden. Bei kleineren Pflanzenmengen wird ein Pflanzenkorb weggelassen. Die Spannverschlüsse sind verstellbar und berücksichtigen das.
Die ideale Füllhöhe der Pflanzenkörbe sollte je nach Pflanze oder Droge spezifisch durch Experiment bestimmt werden. Bei feinem Material sollte auf lockere Schüttung geachtet werden. In der Regel erzielt man die besten Ergebnisse, wenn die Körbe bis oben gefüllt sind. Bei gröberem Material mit geringer Schüttdichte kann insbesondere bei frischem Material das Pflanzengut noch in den Helm hinein gehäuft und leicht verdichtet werden. Für die Destillation von ölhaltigem Holz sollte das Material in dünne Späne gehobelt vorbereitet werden.
Die genaue Destillationsdauer und die Entnahmemenge hängt von mehreren Faktoren ab. diese sind:

  • Die Heizleistung,
  • die Pflanzensorte,
  • die Pflanzenkorb-Volumina.
Die genauen Verhältnisse sollten für jede Situation mit der vorhandenen Anlage per Experiment bestimmt werden. Es gibt aber ein paar Faustregeln, mit denen man beginnen kann:
  • Die minimale Heizleistung sollte 1400 Watt betragen,

  • die Heizleistung muss umso höher sein, primär: Je größer der Pflanzenkorbdurchmesser ist. Für die vorliegenden Modelle bedeutet das z. B.: Wenn man bei 22 cm mit ca. 1500 Watt Induktionsheizung heizt, benötigt man bei 24 cm ca. 1800 Watt und bei 26 cm 2000 Watt. Sekundär: Je größer die Schütthöhe ist. Das gilt aber nur für den Fall, dass die Schütthöhe hoch genug ist. Bei zu geringer Schütthöhe kann es passieren, dass bei zu hoher Heizleistung der Dampf aufgrund seiner Dynamik das Destilliergut durchströmt, ohne die ätherischen Öle zu lösen. Bei geringerer Schütthöhe ist es daher sinnvoll, das Destilliergut mehr zu verdichten. Eine größere Schütthöhe ist für die Ausbeute bis zu einem gewissen Grad besser als eine kleinere. Außer bei sehr fein geschnittenem Kraut sollte das Verhältnis (Schütthöhe : durch Korbdurchmesser) nicht kleiner als 1/2 sein. Deshalb sollte man bei nur einem Pflanzenkorb das Destilliergut gut auch etwas in den Helm hinauf türmen. Eine Schütthöhe mit einem Verhältnis von ca. oder größer wäre ideal, sollte dann aber mit einer Induktions- oder Gasleistung von mindestens 3000 Watt betrieben werden.

Bei den Destillen mit einem Pflanzenkorb reicht es bei voller Füllung meistens, wenn 1 bis 1,5 Liter Destillat entnommen werden. Das Sollte am besten in 2 bis 3 Margen á 500 ml erfolgen. Bei 2 Pflanzenkörben kann man diese Mengen in etwa verdoppeln. Wegen der dafür erforderlichen höheren Heizleistungen verdoppelt sich aber nicht die Destillierzeit.

Bei ölhaltigen Pflanzen kommt das Öl fast alles in der 1. Marge heraus. Die Destillation kann auf jeden Fall beendet werden, wenn das Destillat nicht mehr intensiv riecht oder einen pH-Wert von über 6 hat. Bei einigen Pflanzen, z. B. Fenchelsamen,  kann man je nach Qualität des Materials 3 bis 4 Liter Destillat entnehmen, und das Hydrolat riecht immer noch intensiv und der pH-Wert erreicht noch keine 6.
Gelagert werden muss das Hydrolat in gut gereinigten oder sterilen, lichtgeschützten Flaschen. Gelagert werden die Flaschen möglichst kühl. Das Hydrolat reift in den nächsten 4 bis 6 Wochen noch, der Geruch wird angenehmer und runder. Man kann diesem Prozess folgen, indem man zuweilen eine Geruchsprobe macht. Die Flasche aber nicht zu lange geöffnet lassen, damit keine Keime hineinkommen.

ab EUR 399,00
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Große Premium Destillen bis 48  Liter Pflanzenraum für Ätherische Öle optimiert

DESTILLIERMEISTER JUMBO E7448 Premium - Modell 2022 
Optimierte Destillieranlage für die Wasserdampfdestillation zur Gewinnung von Ätherischem Öl

Ätherische Öle per Wasserdampfdestillation. Die Destillieranlage DESTILLIERMEISTER E7448-Premium-Modell 2022 ist für die Gewinnung von Ätherischen Ölen optimiert. Sie hat ein Drogenvolumen von 48 Litern Mittels Wasserdampf-Schleppdestillation gewonnenes Ätherisches Öl weist eine besonders hohe Qualität auf, weil die Temperatur im Drogenbehälter mit diesem Verfahren unterhalb der Verdampfungstemperaturen des Wassers und der Öle bleibt und damit die essentiellen Aromen geschont werden. Speziell die Edelstahl-Destilliergeräte der Premiummodelle der DESTILLIERMEISTER E-Serie arbeiten mit einem druckmindernden Vorkondensor, so dass mit diesen Destillen eine besonders hohe Produktqualität erreicht wird. Nach der Kondensierung der öltragenden Hydrolate im Vorkondensor kühlt der nachgeschaltete Hochleistungskühler die Ätherischen Öle auf die gewünschte Temperatur ab. 

Für eine optimale Energie-Versorgung ist eine Dampfleistung zwischen 9 und 12 kW erforderlich. Um diese Leistung zu erbringen wäre bei einem Wirkungsgrad von 40% eine Heizleistung zwischen 23 und 30 kW erforderlich. Diese Heizleistung lässt sich nur schwer über den Kesselboden einbringen. Es sollte aber auf jeden Fall eine Feuerleistung von 15 kW eingesetzt werden.

Die DESTILLIERMEISTER E7448-Premium:

  • Solider dickwandiger Wasser-/ Dampfkessel aus 18/10 Edelstahl und dreischichtigem Thermoboden: 25 Liter, 

  • dampfdynamisch optimierter Pflanzenkorb: 12 Liter,

  • 3 Pflanzenkorberweiterungen: á 12 Liter

  • Sphärischer Helm zur Reduzierung von Rücktropfverlusten,

  • Isoliertes Steigrohr, um vorzeitige Kondensation zu vermeiden,

  • Vorkondensor zur Reduzierung von Druck und Temperatur, um die Ätherischen Aromen zu schonen,

  • Gegenstrom-Hochleistungskühler,

  • mit variablem Stativ aufgestelltes Kühlsystem, so dass der Kessel davon unabhängig neu beschickt werden kann.

Weitere Hinweise

Sicheres Stehen bei Neufüllen der Anlage

Wegen der Fixierung der Kühlung an nunmehr 6 Punkten der Kühlspirale steht die Pereferie dar Anlage nun stabiler, wenn der Destillierkessel zum Neufüllen herausgenommen wird.

Diese Anlage ist so optimiert, dass der Boden des Pflanzenkorbs die Dampfdynamik nicht stört und der Druckverlust bei der Querschnittsreduzierung zum Kühler minimiert wird. Die Pflanzenkorberweiterungen sind ohne Boden ausgeführt, damit bei der Vervielfachung des Pflanzenraumes keine Rücktropfverluste auftreten. Dadurch werden ein Druckanstieg im Kessel und eine daraus resultierende Dampfüberhitzung vermieden, was eine Zerstörung von hitzeempfindlichen Ätherischen Aromen zur Folge hätte. Das wurde durch eine hohe Durchlässigkeit des 1. Korbbodens und einer Vorkondensierung des ölhaltigen Dampfes im Vorkondensor erreicht. Der Dampf wird mit nur geringer Querschnitt-Reduzierung in den Vorkondensor geleitet und vorgekühlt, so dass in den eigentlichen Hochleistungskühler größtenteils heißes kondensiertes Hydrolat eingeleitet wird. Damit erzeugt der Hauptkühler keinen Druckverlust mehr.
Eigene Untersuchungen mit einer solchermaßen optimierten Testanlage haben gezeigt, dass der Differenzdruck zur Umgebung in der ungefüllten Anlage unter 10 Pascal liegt, während er vor der Optimierung über 1000 Pascal betrug. Das ist eine erhebliche Verbesserung und die gerätetechnischen Voraussetzungen sind für die Wasserdampfdestillation nunmehr optimal.
Bei der Beschickung mit Pflanzen sollte man darauf achten, das diese nur locker geschüttet werden. Auf keinen Fall dürfen die Pflanzen verdichtet werden, weil das zur Zerstörung der Dampfdynamik führen kann. Die ideale Füllhöhe der Pflanzenkörbe sollte spezifisch durch Experiment bestimmt werden. Bei hinreichendem Dampfdurchsatz mit frischen Pflanzen hat sich gezeigt, dass 4 bis 5 Korbeinheiten ideal sind. 
Zur Abdichtung zwischen den einzelnen Töpfen werden die mitgelieferte Profildichtungen so auf die Topfränder aufgezogen, dass die kurze Lippe außen vom Topfrand positioniert ist. Die Pflanzenkörbe werden gerade aufgesetzt. Damit sich bei Direktbeheizung die Dampfdynamik hinreichend entwickeln kann, sollte der Wasserkessel zu Beginn nur mit maximal 15 Liter Wasser gefüllt sein. Dieses Wasser reicht für mindestens 3 Destillationen von maximal 1/2 Stunde.
Falls Sie an eine externe Gasversorgung denken, ist das DESTILLIERMEISTER E7448 Premium-Plus Modell 2022 die richtige Wahl. Dieser ist bereits mit einem 1" Zuleitungshahn und innen mit einer Diffusor-Dampfeinleit-Vorrichtung versehen, um extern generierten Dampf mit geringerem Wirkungsgradverlust in den Kessel zu leiten. 

Darüber hinaus wird eine Isolierung der Pflanzenbehälter oder zumindest des Helmes empfohlen, weil hier durch Abkühlung Öl durch Kondensation verloren geht. Das wird durch eine Isolierung weitgehend vermieden. Bei externer Dampfversorgung sollte auch der Kessel isoliert werden. Im einfachsten Fall kann die Isolierung durch Einwickeln in Thermodecken erfolgen

EUR 2.099,00
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
9 bis 16 (von insgesamt 17)